FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wie sinnvoll ist der Einbau eines Wasserfilters/Enthärtungsanlage?

Das Trinkwasser des Wasserverbandes Vorsfelde und Umgebung ist von höchster Qualität. Alle in der Trinkwasserverordnung festgesetzten Grenzwerte werden weit unterschritten. Leitungswasser steht vielen Mineral- und Tafelwässern aus dem Handel in nichts nach. Unabhängige Verbraucherschützer von der Stiftung Warentest bis zur Verbraucherzentrale bestätigen das immer wieder. Eine zusätzliche Behandlung von Trinkwasser ist deshalb nicht notwendig. Die kann lediglich erforderlich sein, um die Hausinstallation vor Kalk zu schützen.

Für Fragen zum Einbau wenden Sie sich bitte an einen eingetragenen Heizungs- und Installateurbetrieb.

Weitere Hinweise zum Thema finden Sie in der DVGW Broschüre „Installation Wasserfilter Kalkschutzgeräte“.

Welchen Härtegrad hat unser Wasser?

Angaben zur Wasserhärte in Ihrem Ort und woher Ihr Wasser kommt, finden Sie auf unserer Homepage unter Trinkwasser „Härtebereiche“.

Woher kommt unser Wasser?

Unser Verbandsgebiet ist in verschiedene Versorgungsgebiete unterteilt. Die Versorgungszonen geben eine Übersicht, welche Wasserwerke oder Hochbehälter für die einzelnen Orte zuständig sind.

Wie gesund ist unser Wasser? Welche Inhaltsstoffe hat es?

In unserem Versorgungsgebiet fördern wir Grundwasser ohne weitere Zusätze. Damit das Wasser nicht rostig ist, werden über die Zugabe von Sauerstoff Eisen und Mangan herausgefiltert.

Detaillierte Angaben zur Wasserqualität geben Ihnen unsere aktuellen Trinkwasseranalysen.

Mein Wasser riecht merkwürdig.

Ein Geruch nach faulen Eiern (=Schwefel) kann mehrere Ursachen haben. Einerseits kann es zu Gasbildungen im Bereich der Rohrleitungen kommen. Hier muss nach der näheren Ursache geforscht werden.
Metallischer Geruch deutet sehr häufig auf Eisenoxid im Wasser hin. Das lässt sich mithilfe eines Wassertests feststellen. Die Ursache liegt hier oft in den Rohrleitungen selbst begründet. Vor allem alte, verzinkte Eisenrohre verlieren nach einigen Jahren ihren Zinkbelag und geben Eisenverbindungen ins Wasser ab, vor allem wenn das Wasser länger in den Rohrleitungen steht.

Zur weiteren Abklärung setzen Sie sich mit einem Installateur in Verbindung.

Mein Wasser ist milchig und enthält Ablagerungen?

Ist das Wasser milchig befindet sich höchstwahrscheinlich vorrübergehend Luft im Leitungssystem. Füllen Sie ein Glas mit Wasser und lassen es für ca. 10 Minuten ruhen. Klärt sich das Wasser ist alles in Ordnung. Sollte das Wasser milchig bleiben, dann rufen Sie uns an 05363 943-0.

Meine Wasserleitung macht Geräusche. Wer ist zuständig?

Tritt das Geräusch an allen Entnahmestellen im Haus (Küche, Bad, etc.) auf? Wenn das der Fall ist, rufen Sie uns an unter 05363 943-0, schildern Sie Ihr Anliegen und vereinbaren Sie einen vor-Ort-Termin mit uns.

Ist dies nicht der Fall, dann kontaktieren Sie bitte einen Installeurbetrieb.

Garten-/Nebenzähler

Für den Einbau von Garten-/Nebenzählern ist der Wasserverband Vorsfelde ausschließlich in der Samtgemeinde Brome, Samtgemeinde Velpke, Samtgemeinde Grasleben und in Rhode zuständig. Unter Formular für den Einbau eines Garten- /Nebenzählers finden Sie hilfreiche Informationen zum Einbau eines Gartenwasserzählers. Das ausgefüllte Formular senden Sie bitte von Ihrem Gas-Wasser-Installateur ausgefüllt, abgestempelt und unterschrieben an uns zurück.

Boldecker Land (Barwedel, Jembke, Osloß, Tappenbeck, Weyhausen):
Für den Einbau eines Garten- bzw. Nebenzählers wenden Sie sich bitte an die Wolfsburger Entwässerungsbetriebe (Tel. 05361 281-201).

Stadt Helmstedt (Barmke):
Ansprechpartner für die Gartenzählerbeantragung ist die Stadt Helmstedt (Tel. 05351 543-428).

Stadt Wolfsburg (Almke, Brackstedt, Hehlingen, Neindorf, Neuhaus, Nordsteimke, Reislingen, Velstove, Vorsfelde, Wendschott):
Zuständig für den Einbau von Garten- und Nebenzähler ist die Stadt Wolfsburg (Tel. 05361 28-0).